Finanzmärkte

Neue Finanzkrise trifft Stockholmer Börse

Die weltweite Finanzmarktkrise hat auch die Stockholmer Aktienmärkte hart getroffen. Am Vormittag fiel die Stockholmer Börse um 2,6 Prozent. Es sei nur eine Frage der Zeit, bis die Probleme auf dem US-Finanzsektor global um sich greifen würden, so ein Experte der Bank SEB. Auch andere Finanzstrategen rechnen damit, dass auf schwedische Banken höhere Darlehenszinsen zukommen. Dies habe unweigerlich negative Folgen für Konsumenten und Unternehmen. Der Dollar fiel auf einen Tiefstand von unter sechs Kronen. Dies werde sich negativ auf den schwedischen Export auswirken und damit längerfristig das Wachstum bremsen, so Experten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".