Börsen-Unruhe für schwedische Banken kaum spürbar

Schwedens Banken haben nach Feststellungen der Obersten Finanzinspektion die Unruhe an den internationalen Börsen bisher ohne größere Probleme verkraftet. In einem Bericht der Inspektion heißt es, die Börsen-Turbulenzen hätten beim schwedischen Bankwesen keine nennenswerten Einbußen verursacht. Deshalb habe es die Reichsbank auch nicht für nötig gehalten, die Banken des Landes mit Geldzuschüssen zu unterstützen. Einschränkend betont die Finanzinspektion, die internationale Krise sei allerdings noch nicht vorüber. Es bestehe weiterhin die Gefahr von Kurseinbrüchen, die auch bei schwedischen Banken zu Verlusten führen könnten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".