Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/

Einsatzkommandos verlangen stärkere Waffen

Publicerat fredag 28 mars 2008 kl 11.21

Der Berufsverband der Polizei hat beantragt, dass die Einsatzkommandos in Göteborg stärkere Waffen erhalten. Der Verband erklärte, die Einsatzbedingungen in der Stadt würden immer gefährlicher. Es häuften sich die Fälle, in denen auf Beamten geschossen werde. Deshalb müssten die Einsatzkommandos mit Präzisionsgewehren für Scharfschützen ausgerüstet werden. Ein Sprecher der Obersten Polizeidirektion in Stockholm wies die Forderung des Berufsverbandes zurück. Er sagte, bei gefährlichen Situationen könne die nationale Einsatztruppe der Polizei eingeschaltet werden. Diese Sonderkommandoeinheit besteht aus 60 speziell ausgebildeten Beamten und ist in Stockholm stationiert. Normale Einsatzkommandos der Polizei, die so genannten Piket-Einheiten, gibt es nur in den Großstädten Stockholm, Göteborg und Malmö.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".