Kritische Vize-Präsidentin des IOK Gunilla Lindberg
Olympische Spiele

IOC fordert China zur Einhaltung der Pressefreiheit auf

Die Vize-Präsidentin des Internationalen Olympischen Komitees (IOK), Gunilla Lindberg, hat China aufgefordert, die Pressefreiheit zu respektieren. Damit reagierte Lindberg auf ein geheimes Dokument der chinesischen Regierung, das der Vereinigung „Reporter ohne Grenzen“ vorliegt. Dem Dokument zufolge plane Peking, die Arbeit der Journalisten während der Olympischen Spiele zu beeinflussen. Im Schwedischen Rundfunk erinnerte die Vize-Präsidentin an die Vorschriften des IOK, darunter auch die Wahrung der Pressefreiheit. Diesen Vorschriften habe China als Gastnation der Spiele vorab zugestimmt, so die Schwedin.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista