Auszeichnung

Göran-Gustafsson-Preise für naturwissenschaftliche Forschung verliehen

Fünf Wissenschaftler der Universitäten Uppsala, Stockholm und Linköping sind mit dem diesjährigen Göran-Gustafsson-Preis ausgezeichnet worden. Der größte schwedische Preis für naturwissenschaftliche Forschung geht seit 1991 an Forscher aus fünf Bereichen. Er ist mit umgerechnet 2,4 Millionen Euro dotiert. Der überwiegende Teil des Preisgeldes muss in weitere Forschung investiert werden.

Preisträger des Jahres 2008:

Mathematik: Tobias Ekholm, Physik-Professor an der Universität Uppsala, für wichtige Einsätze im Grenzgebiet zwischen Topologie und Geometrie

Physik: Ulf Danielsson, Professor für Theoretische Physik an der Universität Uppsala, für seine Forschung im Bereich der Partikelphysik

Chemie: Xiaodong Zou, Professor für Strukturelle Chemie an der Universität Stockholm, für seine Studien von porösem Material wie Zeolit

Molekularbiologie: Stefan Thor, Professor für Entwicklungsbiologie an der Universität Linköping, für seine Studien zum Nervensystem der Bananenfliege

Medizin: Marie Wahren-Herlenius, Professorin für experimentelle Rheumatologie am Karolinska Insitut in Stockholm, für ihre teilweise bahnbrechende Forschung zum Sjögren-Syndrom sowie zur Autoimmunität  

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".