Jas Gripen beim ihrem Flug über Kapstadt
JAS Gripen

Erneute Untersuchung mutmaßlicher Bestechung bei Südafrika-Geschäften

Die südafrikanische Antikorruptionsbehörde will erneut die Bestechungsvorwürfe beim Kauf des schwedischen Kampfflugzeugs vom Typ JAS Gripen prüfen. Das berichtet das Schwedische Fernsehen unter Berufung auf die Zeitung „Mail & Guardian”. Der Regierungspartei ANC wird vorgeworfen, mit Hilfe von Schmiergeldern zum Kauf bewegt worden zu sein. Sowohl die südafrikanische Regierung als auch die beteiligten Unternehmen haben die Vorwürfe bisher stets zurückgewiesen. Weiter sagte Flugzeughersteller SAAB dem Schwedischen Fernsehen, die südafrikanischen Behörden hätten bislang noch keinen Kontakt in der Angelegenheit mit Schweden aufgenommen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista