Tarifkonflikt im Krankenpflegebereich - Teilstreiks ausgerufen

Die Tarifverhandlungen für das Krankenpflege-Personal sind gescheitert. Der Gewerkschaftsverband rief am Freitag zu Teilstreiks auf, die in der zweiten Monatshälfte beginnen sollen. In einer Presseerklärung wurde betont, die berechtigten Forderungen müssten nun mit Kampfmaßnahmen durchgesetzt werden. Zunächst sollen Krankenhäuser in Stockholm und in acht der 21 schwedischen Provinzen bestreikt werden. Die Gewerkschaft hatte zuvor Angebote der öffentlichen Arbeitgeber für gestaffelte Lohnerhöhungen um insgesamt 8,5 Prozent innerhalb von drei Jahren als unzureichend abgelehnt. Der Brutto-Grundlohn für Krankenschwestern und Pfleger beträgt zurzeit umgerechnet knapp 2 000 Euro. Der bisherige Tarifvertrag für die rund 90 000 Angestellten im Krankenpflegebereich lief Ende März aus.  

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".