Treibt Vattenfall die deutschen Strompreise hoch?

Der staatliche schwedische Energiekonzern Vattenfall bestreitet Vorwürfe von Preistreiberei auf dem deutschen Strommarkt. Dabei geht es um angebliche Preisabsprachen zwischen Vattenfall und anderen Stromlieferanten in Deutschland. Auf Antrag eines kleineren deutschen Energieunternehmens untersucht inzwischen die deutsche Stromaufsichtsbehörde die Praktiken.

Unter anderem wird der Vorwurf geprüft, deutsche Kunden bezahlten jährlich 900 Millionen Euro zuviel für Strom. Vattenfall betreibt in Deutschland mehrere Kernkraftwerke. In Ostdeutschland erzeugt das Unternehmen Strom aus schadstoffreicher Braunkohle. Die jetzt erhobenen Vorwürfe bezeichneten Sprecher des Konzerns in Stockholm als unbegründet und haltlos.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".