Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/

Unfrieden in mexikanischer Electrolux-Fabrik

Publicerat måndag 7 april 2008 kl 11.06

Der Electrolux-Konzern prüft zurzeit Berichte, wonach Arbeiter eines Zweigwerkes in Mexiko daran gehindert werden, sich gewerkschaftlich zu organisieren. Mehrere Beschäftigte hatten vor Journalisten gesagt, die Fabriksleitung habe ihnen mit Entlassung gedroht, wenn sie einer Gewerkschaft beitreten würden. Der Electrolux-Abteilungsleiter für Sozialfragen, Henrik Sundström, sagte in Stockholm:

„Wenn das so sein sollte, wäre es ein klares Abweichen von der Haltung, die Electrolux in solchen Fragen einnimmt. Die Arbeiter von Fabriken wo auch immer in der Welt haben das Recht, sich gewerkschaftlich zu betätigen.“

Das Electrolux-Werk im mexikanischen Juarez nahm vor drei Jahren die Produktion von Kühlschränken auf. In der Fabrik arbeiten rund 3 000 Beschäftigte.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".