Flughafen Bromma

Festnahmen nach Abschiebung

Nach der Zwangsabschiebung eines Asylbewerbers nach Eritrea am Sonntag sind neun Personen festgenommen worden. Ihnen wird Flugplatzsabotage vorgeworfen. Die Festgenommenen waren in den Flughafen Stockholm-Bromma eingedrungen, um die Abschiebung des 23-jährigen Eritreaners zu verhindern. Der Mann wurde mit einem Spezial-Charterflugzeug nach Kairo geflogen, von wo aus er weiter nach Eritrea befördert werden soll. Laut dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen ist Schweden derzeit das einzige europäische Land, das Menschen nach Eritrea abschiebt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".