Riccardo-Fall

Totschlag: Strafmaß für jugendliche Täter gesenkt

Das Oberlandesgericht hat das Strafmaß für die drei Jugendlichen, die den 16-jährigen Riccardo Campogiani zu Tode getreten haben, deutlich gesenkt. Zwar verurteilte das Gericht die Angeklagten wegen schwerer Körperverletzung und Totschlag, allerdings sahen die Richter eine einjährige Jugendstrafe als ausreichend an. Das Amtsgericht hatte in seinem Richterspruch drei Jahre im Jugendstrafvollzug festgesetzt. Weiter sprach das Oberlandesgericht am Dienstag einen vierten Angeklagten vom Verdacht der Körperverletzung frei. Ein weiterer Jugendlicher war wegen Anstiftung angeklagt, auch er wurde freigesprochen. Der Fall hatte in den vergangenen Monaten für viel Aufsehen in Schweden gesorgt und landesweit zu Demonstrationen gegen Jugendgewalt geführt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista