Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Arboga-Mord

Deutsche Mordverdächtige will aus U-Haft entlassen werden

Lichter für die Opfer vor dem Mordplatz

Die 31-jährige Deutsche, der der Mord an zwei schwedischen Kleinkindern vorgeworfen wird, hat beim Oberlandesgericht eine Berufungsklage gegen ihre Verhaftung eingereicht. Das meldet die Nachrichtenagentur TT. Der schwedische Anwalt der Angeklagten betonte erneut, dass die Beweise für eine weitere Inhaftierung seiner Mandantin nicht ausreichend seien. So konnten etwa bislang keine DNA-Spuren der Opfer an der Frau festgestellt werden. Eine Untersuchung ihrer Kleidung steht allerdings noch aus. Am Samstag war die Untersuchungshaft verlängert worden, weil sich der Verdacht gegen die Angeklagte erhärtet hatte. Medienberichten zufolge konnte die Deutsche in ersten Verhören allerdings plausibel erklären, was sie am 17. März, dem Tag des Mordes, in dem westschwedischen Ort Arboga tat. Die 31-Jährige bestreitet die Tat nach wie vor.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".