Strafvollzug

Wieder Selbstmord eines Häftlings

Erneut hat sich im schwedischen Strafvollzug ein Häftling das Leben genommen. Das Wachpersonal der Haftanstalt Karlstad entdeckte beim morgendlichen Kontrollgang, dass sich der Mann in seiner Zelle erhängt hatte. Der wegen Drogenvergehens Inhaftierte war nach Angaben der Gefängnisleitung wegen seines labilen psychischen Zustandes bis vor kurzem rund um die Uhr kontrolliert worden. Die Sonderbewachung wurde eingestellt, weil sich der Zustand des Häftlings nach Ansicht der Anstaltsärzte gebessert hatte.

Im April hatten die Strafvollzugsbehörden zwei Selbsttötungen von Häftlingen bekannt gegeben. In beiden Fällen ergaben die Ermittlungen, dass die Gefangenen durch rechtzeitiges Eingreifen des Wachpersonals vermutlich zu retten gewesen wären.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".