Die EU hat nur begrenzte Anziehungskraft

Rekrutierung für EU-Vorsitz läuft schleppend

Schwedens Regierung hat Probleme, das höchste diplomatische Amt für die Zeit des schwedischen EU-Ratsvorsitzes im kommenden Jahr zu besetzen. Für die Funktion des schwedischen EU-Botschafters in Brüssel gibt es nach Angaben des Schwedischen Rundfunks derzeit nur eine einzige Bewerbung. Sie kommt von dem ehemaligen Staatssekretär Lars Danielsson. Die „rechte Hand“ des früheren sozialdemokratischen Regierungschefs Göran Persson war im Zusammenhang mit der Tsunami-Katastrophe 2004 in Ungnade gefallen. Das Kabinett Persson war damals wegen groβer Mängel bei der Organisierung der Hilfe für Betroffene kritisiert worden. Danielsson nimmt gegenwärtig im Auβenministerium nur noch begrenzte Aufgaben wahr.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".