Die Stadt Kalmar nimmt Maß beim Bau der rollstuhlgerechten Toiletten
Diskriminierung

Rathäuser nicht behindertengerecht

Etliche Rathäuser sind nicht auf Besucher im Rollstuhl eingerichtet. Das zeigt eine Untersuchung des Schwedischen Rundfunks. Demnach wiesen sämtliche der 32 untersuchten Behörden in irgendeiner Form Mängel auf. Das häufigste Problem sind zu kleine Parkplätze und Toiletten. Die Hälfte aller Empfangstheken ist nicht an Besucher im Rollstuhl angepasst. Leif Nilsson, sozialdemokratischer Vorsitzender im Städtebauausschuss in Sundsvall, gab im Schwedischen Rundfunk zu, dass dringend nachgebessert werden muss: „Man muss wohl etwas demütig sein und nicht davon ausgehen, dass alles perfekt sein kann. Gleichzeitig müssen wir mit gutem Beispiel voran gehen, schließlich sind die Rathäuser öffentliche Einrichtungen, die für alle zugänglich sein müssen.“

Laut Reichstagsbeschluss müssen sämtliche öffentlichen Einrichtungen bis zum Jahr 2010 zugänglich für alle ein.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".