Klimawandel

Immer weniger karges Bergland

Aufgrund des Klimawandels gibt es immer weniger karges Bergland in Schweden. Wie eine Studie der Universität Umeå zeigt, hat sich die Baumgrenze innerhalb von nur hundert Jahren um 200 Meter in höhere Lagen verschoben. Den Forschern zufolge sei das immer trockenere und wärmere Klima ungünstig für die Birken der Bergregion. Dagegen würden sich vermehrt Eiche, Ulme und Ahorn in der Gegend ausbreiten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".