Kultur

Uppsala nimmt verfolgte Schriftstellerin auf

Die in ihrem Heimatland Bangladesch mit dem Tode bedrohte Schriftstellerin Taslima Nasrin erhält auf Kosten des schwedischen Staates Wohnung und Lebensunterhalt in Uppsala. Auf Initiative der liberalen Kulturpolitikerin Cecilia Wikström bekommt die 45jährige für zunächst zwei Jahre freie Unterkunft und eine Leibrente. Die Schriftstellerin hatte 1994 ihr Land verlassen, nachdem islamische Fundamentalisten ihr Gotteslästerung vorgeworfen und zu ihrer Ermordung aufgerufen hatten. Anlass war ihr Roman „Scham“, in dem sie sich kritisch mit religiösen Fragen auseinandergesetzt hatte. Seither hat Nasrin mehrfach ihren Exilort gewechselt, bevor sie sich entschied, in Schweden zu bleiben.  

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".