Einwanderungsminister Tobias Billström
Asylpolitik

Migrationsminister Billström begrüßt Abschiebe-Richtlinie

Nach monatelangem Tauziehen haben sich die EU-Innenminister auf die umstrittene Abschiebe-Richtlinie geeinigt. Als besonders kontrovers gilt die Regel, wonach Menschen ohne gültige Papiere bis zu ihrer Ausweisung 18 Monate in Haft genommen werden dürfen. Schwedens Migrationsminister Tobias Billström sagte der Nachrichtenagentur TT, die geplante 18-Monats-Grenze sei eine deutliche Verbesserung gegenüber dem schwedischen System. In Schweden warteten Menschen teilweise bis zu drei Jahren auf ihre Abschiebung. Billström befürwortete außerdem gemeinsame Regeln, um das Risiko für so genanntes „Asyl-Shopping” zu vermindern. Heute würden sich Asylsuchende vor allem an wenige bestimmte Länder wenden.

Nun muss noch das Europäische Parlament dem Vorschlag zustimmen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".