Hochschulpolitik

Schweden führt Studiengebühren für Ausländer ein

Studenten aus Ländern außerhalb der Europäischen Union sollen in Schweden künftig Universitätsgebühren bezahlen. Hochschulminister Lars Leijonborg kündigte eine entsprechende Regelung für Januar 2010 an. Nach seinen Angaben sind Semestergebühren von umgerechnet 3.000 bis 8.000 Euro vorgesehen. Der Minister begründete den Plan mit den Worten:

„Das Motiv ist, neue Ressourcen für die qualitative Verbesserung der schwedischen Hochschulen zu bekommen. Viele Studenten aus dem Ausland sind in der Lage, solche Gebühren zu bezahlen.“

Leijonborg sagte weiter, da der Hochschulbesuch für schwedische Studenten kostenlos sei, müsse dies auch für Studenten aus anderen EU-Ländern gelten, nicht aber für Hochschüler von außerhalb der Union. Zurzeit sind rund 28.000 ausländische Studenten an schwedischen Hochschulen eingeschrieben. Etwa 8.000 von ihnen kommen aus Nicht-EU-Ländern.