Verbrechen

Mordverdächtige Deutsche bleibt in U-Haft

Die des Mordes an zwei Kindern im mittelschwedischen Arboga verdächtige Deutsche bleibt in Untersuchungshaft. Das zuständige Amtsgericht in Västerås verlängerte die Haft zunächst bis zum 23. Juli. Es folgte damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Der schwedische Verteidiger der 31jährigen hatte die Haftentlassung mit der Begründung gefordert, es gebe keine konkreten Beweise für die Schuld seiner Mandantin.