Diskriminierung

Immer mehr Anzeigen beim Ombudsmann für Menschen mit Behinderung

Die Zahl der Anzeigen beim Ombudsmann für Menschen mit Behinderung ist stark gestiegen. Wie die Zeitung „Svenska Dagbladet“ schreibt, gingen dieses Jahr dreimal so viele Anzeigen ein wie im Vorjahreszeitraum. Drei von vier Anzeigen beziehen sich auf Mängel bei der Zugänglichkeit von zum Beispiel Behörden oder anderen öffentlichen Plätzen. Dies ist jedoch laut schwedischem Gesetz nicht strafbar, weshalb der Ombudsmann diese Fälle gar nicht erst behandelt.
Laut Gleichstellungsministerin Nyamko Sabuni sei dies ein Problem. Mangelnde Zugänglichkeit sollte selbstverständlich Teil des Gesetzes sein, so die Ministerin gegenüber „Svenska Dagbladet“.