Prozess um Mord an zwei Kindern eröffnet

Deutsche Angeklagte bestreitet die Tat

Vor dem Amtsgericht Köping in Mittelschweden hat am Mittwoch der Prozess um den Mord an zwei Kindern begonnen. Eine 31jährige Deutsche aus dem Raum Hannover ist angeklagt, am 17. März die beiden ein- und dreijährigen Kinder in deren Haus in Arboga erschlagen und die 23jährige Mutter lebensgefährlich verletzt zu haben. Die Staatsanwaltschaft will beweisen, dass die Angeklagte die Tat begangen hat, weil sie früher eine Beziehung zum jetzigen Lebensgefährten der Kindesmutter hatte. Die Beschuldigte bestreitet das Verbrechen. Ihr schwedischer Verteidiger macht geltend, die von der Anklagevertretung vorgetragenen Indizien reichten für eine Verurteilung nicht aus.  

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista