Polizei

Besorgnis über Polizeiwaffen in Verbrecherhänden

Justizkanzler Göran Lambertz hat der Stockholmer Polizei fahrlässigen Umgang mit ihren Dienstwaffen vorgeworfen. Der Rechtsaufsichtsbeamte der Regierung forderte die Polizeiführung der Hauptstadt auf mitzuteilen, wie sie das Problem lösen will.

Im Schwedischen Rundfunk sagte Lambertz:

„Ich will hören, wie man bei der Polizei die Dienstwaffen so handhabt, dass sie nicht in die Hände von Kriminellen gelangen können. Es ist mehrfach vorgekommen, dass Polizeiwaffen in Verbrecherkreisen aufgetaucht sind. Ich möchte nun wissen, wie man so etwas in Zukunft verhindern will.“

Eine von Lambertz veranlasste Untersuchung hatte kürzlich ergeben, dass zeitweise bis zu einhundert Dienstwaffen der Stockholmer Polizei verschwunden waren. In vielen Fällen ließ sich nicht klären, an welche Beamten die Schusswaffen zuletzt ausgehändigt worden waren.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista