Menschenrechte

EU-Kommissarin Wallström fordert Wahrung von Frauen-Interessen

Die schwedische EU-Kommissarin Margot Wallström hat an alle Mitgliedsländer der Union appelliert, die Entschließungen des Weltsicherheitsrates zum besseren Schutz von Frauen zu unterzeichnen und umzusetzen. In einem Zeitungsbeitrag betonte Wallström, dabei gehe es nicht nur um den Schutz von Frauen vor Kriegsverbrechen, zu denen auch Vergewaltigungen zählten.

Darüber hinaus gelte es, die noch immer weltweit vorhandene Diskriminierung von Frauen abzubauen. Nachdrücklich forderte die EU-Kommissarin, Frauen an Verhandlungen über die Lösung politischer oder kriegerischer Konflikte zu beteiligen. Wörtlich betonte Wallström:

‚Die Teilnahme von Frauen an sicherheitspolitischen Beschlussfassungen verbessert die Entscheidungsprozesse politischer Organe, weil Beschlüsse dadurch in höherem Maße repräsentativ und demokratisch werden.’

Die Entschließungen 1325 und 1820 des UN-Sicherheitsrates zum besseren Schutz von Frauen wurden bislang von sieben der 27 EU-Länder unterzeichnet, darunter auch Deutschland.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista