Rüstung

SAAB verbessert Konditionen für JAS-Verkauf an Norwegen

Die SAAB-Flugzeugwerke haben Norwegen ein neues, günstigeres Angebot für den Kauf von JAS-Gripen-Kampfflugzeugen unterbreitet. In einer Pressemitteilung heißt es, als Gegenleistung garantiere SAAB norwegischenen Unternehmen Wirtschaftsaufträge im Werte von 180 Prozent des Kaufpreises für 48 JAS-Maschinen. Zu Beginn der Verhandlungen mit der Regierung des Nachbarlandes hatte SAAB einen hundertprozentigen Auftragsausgleich angeboten. Die bisher mit amerikanischen F 16-Jagdbombern ausgerüstete norwegische Luftwaffe will vor einer Entscheidung auch Angebote anderer Flugzeughersteller prüfen. Innerhalb des Militärs gibt es Meinungsverschiedenheiten darüber, ob das schwedische Modell den Anforderungen entspricht.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista