Mobbing im Internet nimmt zu

Kinder und Jugendliche werden im Internet immer häufiger von Gleichaltrigen gemobbt und bedroht. Dies belegen aktuelle Statistiken des Rates für Kriminalitätsbekämpfung, BRÅ. Im ersten Halbjahr 2008 wurden demnach insgesamt 3.145 Fälle von Drohungen registriert, eine Steigerung um 22 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Bei Belästigungen stieg die Zahl um 35 Prozent auf 2382. Ein Groβteil der Belästigungen und Drohungen wird über Internet und sms verbreitet. Das Internet sei zu einer Arena geworden, in der Jugendliche Übergriffen, Drohungen und sexuellen Kränkungen ausgesetzt seien, sagte Felipe Estrada bei BRÅ.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista