KRIMINALITÄT

Immer mehr Anzeigen wegen Menschenschmuggel

In Schweden werden immer mehr Fälle von Menschenschmuggel zur Anzeige gebracht. Dies belegen Ziffern des Rates für Kriminalitätsbekämpfung, BRÅ.

“Wir können eindeutig eine Steigerung sehen“, sagte Kriminalinspektor Stefan Hagberg von der Grenzpolizei in Stockholm. „Menschen, die über die Grenze kommen, haben zum Teil gefälschte oder geliehene Identitätspapiere bei sich, vielfach haben sie dabei Hilfe erhalten, sich auf illegalem Weg nach Schweden zu begeben.“

Vor allem Iraker würden nach Schweden geschmuggelt, sagte Hagberg. Insbesondere stieg die Zahl entsprechender Anzeigen in Stockholm. Im Jahr 2007 wurden laut BRÅ-Angaben knapp 500 Fälle von Menschenschmuggel angezeigt, im Vergleich zu rund 150 im Vorjahr.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista