Zu neuen technischen Höhen: Mobiltelefon
MOBILTELEFONIE

Ericsson bildet Joint Venture mit STMicroelectronics

Der schwedische Mobilfunk-Ausrüster Ericsson legt seine Tätigkeiten bei mobilen Plattformen mit denen des US-amerikanischen Chipherstellers STMicroelectronics zusammen. Das Joint Venture, das nach Mitteilung von Ericsson seinen Sitz in Genf haben wird, soll die Entwicklung und Produktion neuer Chips für kommende Mobiltelefone zum Ziel haben und 8000 Mitarbeiter beschäftigen, 3000 davon von Ericsson. Zu den Kunden werden führende Mobiltelefonhersteller wie Nokia, Samsung und Sony Ericsson gehören. Mit einem Jahresumsatz von 3,6 Milliarden US-Dollar (2,4 Milliarden Euro) werde das Unternehmen Markt führend sein, hieβ es in der Mitteilung. (ar)

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista