Energieversorgung

Prognose: Strompreise klettern weiter

Experten warnen davor, dass die Strompreise aufgrund des trockenen Herbstes auch hierzulande auf ein neues Rekordniveau ansteigen werden. Das meldet die Nachrichtenagentur TT. Am Mittwoch stieg der Durchschnittspreis pro Kilowattstunde auf 66 Öre (7 Cent). Dies sei ein Niveau, auf das sich die Verbraucher auch in den kommenden Jahren einstellen könnten. Laut Tageszeitung „Dagens Industri“ haben sich die Strompreise seit vergangenem Jahr im Schnitt verdreifacht. Als Hauptursache nennen Experten die anhaltende Nachfrage nach Kohle, vor allem aus China. Dies hätte zu einer regelrechten Explosion bei den Kohlepreisen geführt. Als weitere Ursache werden zeitweise abgestellte Kernreaktoren in Schweden genannt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".