Die Roma gehören zu den ethnischen Minderheiten in Schweden
Minderheiten

Gesundheitszustand der fünf Minderheiten soll untersucht werden

Das Institut für Volksgesundheit soll untersuchen, ob es beim gesundheitlichen Zustand der Minderheiten in Schweden irgendwelche Auffälligkeiten gibt. Das berichtet der Schwedische Rundfunk. Demnach soll im Auftrag der Regierung ebenfalls untersucht werden, wie groß die einzelnen Gruppen überhaupt sind.

Darüber gibt es derzeit keinen genauen Aufschluss, weil in Schweden nach ethnischen Kategorien keine Statistik geführt werden darf. Deshalb sollen an der kommenden Untersuchung die verschiedenen Minderheitenorganisationen beteiligt werden. Dazu sagte Gesundheitsministerin Maria Larsson im Schwedischen Rundfunk: „Bei uns gehört es zur Tradition, keine Politik zu führen, die auf bestimmte ethnische Gruppen ausgerichtet ist. Dazu gehört auch der Verzicht auf entsprechende Statistik. In anderen Ländern mag das anders sein. Umso wichtiger ist es, dass eine Untersuchung die betroffenen Gruppen selbst mit einbezieht.”

Zu den fünf ethnischen Minderheiten in Schweden zählen die Samen, Schwedenfinnen, die so genannten „Tornedalinger” aus der nordschwedischen Region Tornedalen, die Roma und die Juden. Schweden ist in der Vergangenheit von verschieden UNO-Gremien sowie vom Europarat für seinen Mangel an Statistik kritisiert worden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".