Regierung

Bürgerliche Presse unzufrieden mit Vierparteienkoalition

Nach zwei Jahren an der Macht mehren sich auch in der bürgerlichen Wählerschaft die kritischen Stimmen an der Regierung. Einer Umfrage des Schwedischen Rundfunks unter Chefredakteuren bürgerlicher Zeitungen zufolge, befürwortet die Hälfte der Befragten einen Wechsel auf mehreren Posten.

Besonders schlecht schneidet demzufolge der ehemalige Vorsitzende der Liberalen ab, Hochschul- und Forschungsminister Lars Leijonborg. Er erscheine vielen anonym und müde, wohl nicht zuletzt deshalb, weil er seinem Nachfolger an der Parteispitze, Jan Björklund, keine Konkurrenz machen solle.

FRA-Debatte nagt an Tolgfors Stuhl

Weitere kritisierte Minister in Reinfeldts Kabinett sind Kulturministerin Lena Adelsohn Liljeroth und Verteidigungsminister Sten Tolgfors. Zu den Rücktrittsforderungen sagte Tolgfors im Schwedischen Rundfunk: „Eine Erklärung ist, dass das Jahr in meinem Ressort sehr turbulent war. Mein Vorgänger ist aus Protest zurückgetreten, dann kam die Diskussion über das Abhörgesetz, hinter das sich die vier Regierungsparteien voll stellen. Wir sind davon überzeugt, dass Schweden einen stärkeren Geheimdienst braucht. Viele Leitartikler sehen das anders.“

Die Untersuchung des Schwedischen Rundfunks zeigt auch, dass die andere Hälfte der Befragten zufrieden mit der bürgerlichen Allianz ist. So sagte etwa Jonas Dufveborn, Politikredakteur des liberalen „Kristianstadsbladet“: „Schon lange vor der Wahl hat man angekündigt, was man alles machen wolle und so geschieht das ja jetzt auch. An diese Art von Ordnung sind wir in Schweden nicht gewöhnt.“

Umfrage: Opposition immer beliebter

Der jüngsten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Demoskop zufolge hat die Opposition ihren deutlichen Vorsprung gegenüber der Regierung ausbauen können. Demnach liegen die Sozialdemokraten gemeinsam mit den Grünen und der Linkspartei bei 57,5 Prozent, die bürgerliche Allianz bei 39,8 Prozent.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista