Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Will er nur spielen? Wolf
RAUBTIERPOLITIK

Der Wolf im Schussfeld

Der schwedische Jägerverband hat gefordert, den Wolfsbestand in Schweden zu reduzieren und mit der Jagd auf den geschützten Wolf zu beginnen. Doch die Regierung schob diesem Ansinnen sogleich einen Riegel vor: Der Wolf ist wie die anderen Raubtiere Bär, Luchs und Vielfrass, geschützt und darf nicht gejagt werden, und dabei bleibt es. Denn der schwedische Reichstag hat beschlossen, den Wolf fest in Schweden zu etablieren, nachdem er in den 60-er und 70-er Jahren fast ausgerottet war. Als Etappenziel wurde ausgerufen: 200 Wölfe soll es in Schweden geben. Mit der Forderung des Jägerverbandes hat die Debatte um den Wolfsstamm in Schweden nun neue Nahrung bekommen. Immer, wenn es um die Raubtiere geht, ist Konflikt ist vorprogrammiert. Wir fragten Radio Schwedens Korrespondentin in Nordschweden, Katja Güth: Haben die Menschen Angst vorm bösen Wolf?

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".