Mona Sahlin. Arkivfoto: Björn Larsson Rosvall/Scanpix.

Sozialdemokraten für den Schutz der Integrität

Die schwedischen Sozialdemokraten wollen eine Behörde zum Schutz der Integrität der Bürger einrichten. Wie die Parteivorsitzende Mona Sahlin gegenüber dem schwedischen Rundfunk sagte, habe auch ihre Partei sich in der Vergangenheit zu wenig für Integritätsfragen eingesetzt. Die Debatte über das umstrittene Abhörgesetz habe aber vielen Menschen die Augen darüber geöffnet, welcher Bedrohung die persönliche Integrität ausgesetzt sei:

„Wir hinterlassen immer häufiger unsere elektronischen Spuren. Die Behörden verwenden immer häufiger Informationstechnologie. Überwachungskameras werden an immer mehr Plätzen eingerichtet. Junge Menschen legen Bilder von sich selbst und anderen ins Netz, die großen Schaden anrichten können. Jetzt müssen wir den Schutz der persönlichen Integrität ernster nehmen und einen Beauftragten einrichten, der überwachen und Alarm schlagen soll, wenn die Integrität gefährdet ist. An ihn soll sich aber auch jeder Einzelne wenden können, um Rat einzuholen oder seinen persönlichen Fall untersuchen zu lassen.“

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista