Immer mehr gesundheitsschädliche Stoffe im Haushalt

In schwedischen Haushalten werden immer mehr gesundheitsschädliche Reinigungsmittel benutzt. So ist die Anzahl der verkauften Mittel in den vergangenen fünf Jahren um 25 Prozent gestiegen. Dies geht aus einer gemeinsamen Studie der Staatlichen Chemikalieninspektion und des Statistischen Zentralamtes hervor. Auch die Anzahl der Produkte mit gesundheitsschädlichen Inhalten und die Anzahl der Menschen, die empfindlich auf solche Stoffe reagierten, seien gestiegen. Den Untersuchungen zufolge sind insbesondere viele Ofenreinigungs- und Geschirrspülmittel ätzend und damit besonders gesundheitsschädlich.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".