Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Gefährliches Spielzeug: MP3-Spieler (Foto: Scanpix)
GESUNDHEIT

Immer mehr Hörgeschädigte

Die Zahl von Hörgeschädigten ist in Schweden in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Dies belegt eine aktuelle Statistik des Landesverbandes der Hörgeschädigten.

Demnach sind mittlerweile 250.000 Menschen mehr betroffen als noch vor zwanzig Jahren. Das mittlerweile weit verbreitete Hören zu lauter Musik über Kopfhörer könne eine der Ursachen sein, betonten Gehörforscher in der Tageszeitung Svenska Dagbladet. „Früher verursachte die Industrie Gehörschäden. Heute kommen die Risiken von MP3-Playern. Viele sind sich nicht bewusst, wie laut die Musik ist“, sagte Kim Kähäri, Gehörforscherin am Universitätskrankenhaus Örebro.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".