Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
FINANZKRISE

Schwedisches Krisenpaket auf dem Weg

Publicerat onsdag 15 oktober 2008 kl 14.12
Auch schwedische Banken sind angeschlagen

Mit Blick auf den EU-Gipfel zur Finanzkrise in Brüssel hat die schwedische Regierung die Pläne für ein schwedisches Krisenpaket konkretisiert. Demnach sollen koordinierte Strukturen geschaffen werden, um zu regeln, wie beispielsweise Kapitalzuschüsse an Banken zu gestalten sind.

Nach dem Vorbild der Euro-Länder will Schweden darüber hinaus einen so genannten Garantiefonds bilden, in den die Banken einbezogen werden. Die Finanzinspektion erhält erweiterte Befugnisse zur Kontrolle finanzieller Akteure. Schwedens Steuerzahler sollen von den Maβnahmen nicht betroffen werden. Stattdessen wird der Staat starke Aktien in den Banken erwerben, die der Unterstützung bedürfen.

Für Donnerstag hat die Regierung die Oppositionsparteien zu Gesprächen über das geplante Krisenpaket eingeladen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".