Erkranktes Kind in China (Foto: Scanpix)
MILCHPULVERSKANDAL

Arla nimmt Produktion in China wieder auf

Das dänisch-schwedische Meiereiunternehmen Arla hat über seinen chinesischen Partner Mengniu die Produktion von Milchpulver in China wiederaufgenommen. Wie das Unternehmen mitteilte, soll ein neues Kontrollsystem sicherstellen, dass die Milch keine Giftstoffe enthält.

Die Produktion war vor einem Monat im Zusammenhang mit dem Milchpulver-Skandal in China gestoppt worden, nachdem bekannt geworden war, dass mehrere Milchpulverproduzenten in China mit Milch beliefert worden waren, die Spuren der Chemikalie Melamin enthielt. Auch Mengniu war in den Skandal einbezogen. Einige Tausend Kinder waren nach dem Genuss der Milch mit dem Giftstoff erkrankt, einige waren an den Folgen der Erkrankung gestorben.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".