Hauptsitz der Handelsbank in Stockholm
Finanzkrise

Banken behaupten sich in der Finanzkrise besser als erwartet

Die schwedischen Banken haben trotz der internationalen Finanzkrise im dritten Quartal des Jahres besser abgeschlossen als erwartet. Wie aus den nun vorgelegten Vierteljahresberichten hervorgeht, hat SEB im dritten Quartal seinen Umsatz um rund 200 Millionen Euro gesteigert, Swedbank um rund 320 Millionen Euro und Nordea um rund 890 Millionen Euro. Die Gewinne waren allerdings geringer als in demselben Zeitraum im Vorjahr. Lediglich die schwedische Handelsbank konnte sich im dritten Quartal mit einem Umsatz von rund 380 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr verbessern. Nach Einschätzung des Bankanalytikers Mats Andersson haben sich die schwedischen Banken bisher in der Finanzkrise gut behauptet.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista