Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Finanzen

Sozialdemokraten fordern Gehaltskürzungen für Bankchefs

Die oppositionellen Sozialdemokraten haben gefordert, die Gehälter von Direktoren solcher Banken zu senken, die staatliche Unterstützung in Anspruch nehmen. Der finanzpolitische Sprecher der Sozialdemokraten, Thomas Östros, sagte in Stockholm, die staatlichen Garantien würden auch aus Steuermitteln finanziert. Deshalb sei es den Steuerzahlern nicht zuzumuten, dass Bankchefs trotz riesiger Verluste ihre hohen Gehälter behielten.

Östros kritisierte ferner Andeutungen mehrerer Banken, sie wollten sich aus den Stabilitätsvereinbarungen heraushalten, um mögliche Kosten zu sparen. Östros sagte, die Sozialdemokraten würden bei den anstehenden Beratungen über das Garantieprogramm darauf dringen, dass sich alle Banken anschließen müssten. Es dürfe nicht zugelassen werden, dass sich einige Banken auf Kosten der Allgemeinheit weiter bereicherten.

Our journalism is based on credibility and impartiality. Swedish Radio is independent and not affiliated to any political, religious, financial, public or private interests.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".