Juristen ohne Gesetzeskenntnisse dürfen ungehindert ihr Unwesen treiben.

Keiner richtet schlechte Juristen

Unfähige Juristen können jahrelang an schwedischen Gerichten tätig sein und Schaden für ihre Klienten anrichten, ohne abgesetzt zu werden. Dies geht aus einer Untersuchung des schwedischen Rundfunks hervor. In vielen anderen Ländern dürfen nur Anwälte Klienten vor Gericht vertreten. Dies ist in Schweden nicht der Fall. Hier ist „Jurist“ kein geschützter Titel, der eine bestimmte Ausbildung voraussetzt.

Während Anwälte bei wiederholt schlechten Leistungen aus dem Anwaltsverband ausgeschlossen werden und an der Ausübung ihres Berufs gehindert werden können, dürfen schlechte Juristen ungehindert weitermachen. Marion Leijonhufvud, Professorin in Strafrecht, fordert nun eine Änderung des heutigen Systems: „Wir müssen garantieren können, dass die Person, die man als juristischen Vertreter wählt, auch ihr Amt beherrscht und sich korrekt verhält.“

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".