Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Finanzkrise

Finanzminister Borg fürchtet zweite Krisenwelle

Publicerat tisdag 20 januari 2009 kl 16.01

Schwedens Finanzminister Anders Borg befürchtet eine zweite Finanzkrise als Folge der realökonomischen Krise. „Ich halte das für wahrscheinlich“, sagte Borg in Brüssel im Anschluss an das Treffen der EU-Finanzminister. Steigende Arbeitslosigkeit, schwache allgemeine Wirtschaftstätigkeit, schlechte Rentabilität und viele Konkurse könnten den bereits geschwächten Finanzsektor unter anderem durch weitere Kreditverluste erneut belasten.

„Dadurch wird nur noch deutlicher, dass durchgreifende Maßnahmen zur Wiederherstellung der Stabilität des Banksystems nötig sind“, sagte Borg.
Am Montag hatte die EU-Kommission eine düstere Prognose über die Wirtschaftsentwicklung der EU vorgelegt, die unter anderem ein Schrumpfen der des Bruttoinlandsproduktes um 1,8 Prozent voraussieht.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".