Terrorismus

Immer mehr Schweden verdächtigt

Immer mehr Schweden stehen unter Verdacht, Verbindungen zu terroristischen Organisationen im Ausland zu haben. Nach Angaben des schwedischen Außenministeriums sind derzeit neun Personen inhaftiert, drei davon sind wegen terroristischer Tätigkeit verurteilt.

Weiter steige auch die Zahl der in Kampfhandlungen getöteten Schweden in Gebieten, in denen der Terrorismus bekämpft wird. Insgesamt sitzen 200 Schweden in ausländischen Gefängnissen ein. Mutmaßlicher Terrorismus macht also nur einen kleinen Teil der Fälle aus.

Allerdings sei die Bearbeitung besonders schwierig, sagte Helmer Broberg, Abteilungsleiter im Außenamt: „Bei dieser Art von Verbrechen achten mehr Länder auf die Geheimhaltung und das erschwert natürlich den Informationsfluss. So dauert es etwa lange, bis überhaupt bestätigt wird, dass ein Schwede im Gefängnis sitzt. Weiter dauert es, bis das Konsulat Kontakt zu der betroffenen Person aufnehmen darf.“

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".