Todesfälle

Schweden würdigt Box-Idol Johansson

Schwedens Sportwelt hat den am Wochenende gestorbenen ehemaligen Boxweltmeister Ingemar Johansson gewürdigt. Auch die Regierung gedachte des in der Bevölkerung verehrten Box-Idols.

Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt nannte den Verstorbenen einen der größten Sportler in Schwedens Geschichte.

Johansson hatte Weltruhm erlangt, als er im Juni 1959 im New Yorker Madison Square Garden den amtierenden Schwergewichts-Champion Floyd Patterson durch KO bezwang.

In einem seiner letzten Interviews beschrieb Johansson seinen Kampfstil so:

„Es war nie meine Taktik, mich mit meinen Gegnern zu prügeln. Ich habe lieber Jabs platziert und auf den rechten Moment gewartet, einen richtigen Haken zu landen.“

Am Sonnabend starb Johansson im Alter von 76 Jahren in seinem Heimatort Kungsbacka südlich von Göteborg.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".