Streik

Müllmänner in Stockholm setzen wilden Streik fort

Die Müllabfuhr in Stockholm hat ihren wilden Streik auch am Montag fortgesetzt. Wie die Nachrichtenagentur TT berichtet, blieben größere Probleme durch angehäuften Müll bislang aus.

Betroffen seien derzeit vornehmlich Restaurants und Hotels. Die Müllleute wollen durch den Streik bessere Arbeitsbedingungen erreichen. Der jetzige Tarifvertrag sieht vor, dass bei geringerer Arbeitsbelastung auch der Lohn der Angestellten sinkt. So wird etwa die Bezahlung von Akkordleistungen gestrichen.

Die Transportgewerkschaft unterstützt den Streik nicht und hat ihre Mitglieder dazu aufgefordert, an die Arbeit zurückzukehren. Obwohl der Arbeitskampf gegen den Tarifvertrag und die darin enthaltene Friedenspflicht verstößt, haben sich Gewerkschaft und Arbeitgeberseite noch am Montag zu Gesprächen verabredet.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista