Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/

Freispruch in Terrorismus-Prozess

Publicerat tisdag 17 februari 2009 kl 13.25
Gaza nach einem israelischen Angriff

Das Amtsgericht Malmö hat am Dienstag den Vorsitzenden der Stiftung al-Aqsa Getreide, Khalid al-Yousef, von Vorwürfen der Beihilfe zu terroristischen Aktivitäten freigesprochen. Das berichtet der Schwedische Rundfunk.

„Ich bin sehr froh über den Freispruch“, sagte Khalid al-Yousef. „Ich werde die Geldsammlungen weiter fortsetzen.“ al-Yousef war beschuldigt worden, mit Geldsendungen an Hilfsorganisationen in den Palästinensergebieten die terroristische Organisation Hamas indirekt zu unterstützen. Der Angeklagte seinerseits hatte beteuert, die über die Stiftung al-Aqsa Getreide versendeten Gelder seien vor allem elternlosen Kindern zu Gute gekommen.

Die Staatsanwaltschaft hatte in dem Prozess unter anderem auf israelische Dokumente verwiesen, wonach Organisationen mit Verbindung zur Hamas Gelder erhalten haben. Im Urteilsspruch des Gerichts heiβt es aber, da sich Israel und die Hamas in einem kriegsähnlichen Verhältnis befänden, hätten diese Belege keinerlei Bedeutung.

Die Verteidigung ging am Dienstag von einer Berufungsklage durch die Staatsanwaltschaft aus. Die Staatsanwaltschaft wollte sich über eventuelle derartige Pläne noch nicht äuβern.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".