Nicht mehr Alleinverkäufer: Apotheke (Foto: Hasse Holmberg/Scanpix)
PHARMAZIE

Freier Medikamenten-Verkauf ab Herbst

Die Möglichkeit, Medikamente in herkömmlichen Geschäften statt in der Apotheke zu kaufen, wird sich zeitlich verzögern. Das hat Sozialminister Göran Hägglund gegenüber der Tageszeitung Dagens Nyheter mitgeteilt.

Nach der Abwicklung des Apothekenmonopols war eine staatliche Untersuchung zunächst von einem Verkaufsstart im April ausgegangen. Möglich ist nun laut Hägglund eine Verspätung bis November.

Die Entscheidung, welche Medikamente von der neuen Verkaufsform erfasst werden, soll das Staatliche Amt für Medikamentenwesen in Kürze treffen. Laut Regierungsbeschluss müssen die zu verkaufenden Medikamente getrennt von den übrigen Waren im Geschäft verwahrt werden. Die Händler entscheiden selbst, welche der vorgegebenen Medikamente sie zum Verkauf anbieten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".