Kein seltenes Bild: Auseinandersetzungen in Rosengård (Foto: Simeon Ogén/Scanpix)
POLIZEI

Nachspiel nach Rosengård-Krawallen

Die Voruntersuchung gegen die drei Polizisten, die sich bei Krawallen im Malmöer Einwanderervorort Rosengård im Dezember letzten Jahres rassistisch über Jugendliche geäuβert hatten, wird wieder aufgenommen. Das berichtet der Schwedische Rundfunk.

Nach der Einstellung der Voruntersuchung im Februar wird nun erneut geprüft, ob die Polizisten wegen Volksverhetzung angeklagt werden können. Die Polizisten hatten unter anderem einen Jugendlichen, der an den Krawallen beteiligt war, als „verdammten Affen“ bezeichnet. Rosengård war in den vergangenen Monaten mehrfach wegen Krawallen und Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen und Polizisten in die Schlagzeilen geraten.  

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".