Mitarbeiter gehen weit, um ihre Jobs zu retten
Jobrettung:

Volvo verschiebt Tarifrunde

Aufgrund der anhaltenden Krise hat Autobauer Volvo die Gehälter der Arbeiter und Angestellten eingefroren. Einer Pressemitteilung zufolge sollen damit die Personalkosten im laufenden Jahr deutlich gesenkt werden. Die anstehende Tarifrunde ist damit auf Januar kommenden Jahres verschoben.

Auch die 40 Chefs in der Pkw-Sparte müssen sich in diesem Zeitraum auf eine Senkung ihrer Gehälter um fünf Prozent einstellen. Weiter will das Unternehmen auf Bonuszahlungen verzichten. Laut Gewerkschaftsvertretern im Betrieb sei das Abkommen ein Garant dafür, dass das Unternehmen von weiteren Kündigungen absehen könne.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".