Dabei, seinen guten Ruf zu zerstören, befürchten Mitglieder des Vorstands: Pensionsfonds AMF Pension
Pensionsfonds

Sozialdemokraten segneten umstrittene Bonussysteme ab

Führende Sozialdemokraten sollen maßgeblich an den umstrittenen Bonuszahlungen unter anderem für Manager des Pensionsfonds AMF Pension beteiligt gewesen sein. Das berichtet das Schwedische Fernsehen. Demzufolge soll der Tarifsekretär des Gewerkschaftsdachverbandes LO, Erland Olauson, die Bonuszahlungen trotz Verlusten des Fonds im vergangenen Jahr gutgeheißen haben.

Gleichzeitig äußerten Sozialdemokraten immer wieder herbe Kritik an den in der Wirtschaft üblichen Bonussystemen.

Zuletzt hatte der Pensionsfonds AMF die Zulagen auf vier Monatsgehälter angehoben. Dies entspricht bis zu umgerechnet 45.000 Euro zusätzlich für den einzelnen Kapitalverwalter.

Der Nachrichtenagentur TT sagte der Vorstandsvorsitzende Göran Tunhammar, er habe Verständnis für die Reaktionen nicht zuletzt unter Gewerkschaftern. Es stehe zu befürchten, dass die Bonuszahlungen dem Ruf der Marke AMF Pension ernsthaft schadeten.

Relaterat

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".