Literaturpreis

Palästinensische Organisation mit Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis ausgezeichnet

Die palästinensische Organisation „Tamer Institute for Community Education”, die sich gezielt für die Leseförderung einsetzt, ist mit dem diesjährigen Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis ausgezeichnet worden. Die Jury begründete ihre Wahl damit, dass das Institut die Leselust und Kreativität palästinensischer Kinder mit Ausdauer, Ideenreichtum und Mut über zwei Jahrzehnte hinweg angeregt habe.

Das Tamer-Institut verstehe die Macht des Wortes und des Buches im Geiste Astrid Lindgrens, und die Kraft der Erzählung und der Fantasie als wichtige Schlüssel zu Lebensmut, Selbstbewusstsein und Toleranz.

153 Kandidaten aus 60 Ländern waren für den diesjährigen Preis nominiert. Mit umgerechnet rund 500.000 Euro Preisgeld ist die Auszeichnung für Kinder- und Jugendliteratur die größte der Welt.

Der Preis wird am 2. Juni bei einer feierlichen Zeremonie im Stockholmer Konzerthaus von Kronprinzessin Victoria vergeben.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".